Now Reading
Ein wahres Naturlebnis!

Ein wahres Naturlebnis!

DSC06240

Anton Plattner hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Wer hat’s erfunden? Aller Wahrscheinlichkeit nach die alten Römer. Die Rede ist von der Idee des Vermehrens verschiedener Gehölze, den Ursprung der heutigen Baumschule. Diese Leidenschaft zur Natur ist auch Anton Plattner in die Wiege gelegt worden. Der grüne Daumen ist ihm praktisch angeboren, denn seine Großmutter war passionierte Hobbygärtnerin und sein Vater beschäftigte sich mit der Bestimmung verschiedener Bäume. Diese Faszination übertrug sich. Heute, 60 Jahre später, ist Anton Plattner Inhaber einer der bekanntesten und größten Baumschulen in der Region. Die Baumschule Plattner hat sich im Laufe der Zeit international einen Namen gemacht und beliefert rund 440 Gartencenter in ganz Europa.

Dabei begann alles ganz bescheiden vor über vier Jahrzehnten. Nachdem der Aldersbacher zunächst eine Ausbildung zum Zierpflanzengärtner gemacht hatte, entschied er sich dennoch als Maurer zu arbeiten.
Nach fünf Jahren Maurerdasein holte ihn allerdings die Liebe zur Natur wieder ein und er gründete seine eigene Baumschule. „1976 habe ich alles auf eine Karte gesetzt und mich selbstständig gemacht. Zunächst verkaufte ich hauptsächlich Thujen und Heckenpflanzen sowie Obstgehölze und Beerenobst. Nach und nach erweiterte ich das Sortiment“, erzählt der 70-jährige von den Anfängen seiner Baumschule mit angeschlossenem Gartencenter. Auch die Prüfung zum Gärtnermeister-Baumschule legte Anton Plattner erfolgreich ab. Seit der Gründung sind 47 Jahre vergangen, doch die Liebe zu seinen Pflanzen ist immer noch so groß wie am ersten Tag. Wenn Anton Plattner durch das 15 Hektar große Gelände streift, merkt man, dass bei ihm die Natur zuhause ist. Mittlerweile beschäftigt das Familienunternehmen rund 20 Mitarbeiter/-innen, die täglich (um-)topfen, gießen, düngen und pflegen.

Eigene Züchtungen

Besonders stolz ist der Baumschulmeister auf seine eigenen Züchtungen. Eine davon verhalf ihm zum großen Durchbruch: die Bayernfeige „Violetta“®. Jahrelang hatte Anton Plattner an der Züchtung dieser Feige gefeilt, bis sie perfekt war. Die Ursprungspflanze kam dabei – wie sollte es auch anders sein – von seiner Großmutter. Entstanden ist ein sehr ertragsreicher und winterharter Feigenbaum. Eine unkomplizierte Pflanze, die außergewöhnlich viele süße und saftige Früchte trägt. Die Beliebtheit der Bayernfeige ist nach wie vor ungebrochen, jährlich werden davon zwischen 10.000 und 15.000 Pflanzen verkauft.

Auch nach all den Jahren ist Anton Plattner besonders wichtig, sich die Neugier zu behalten und nach dem Außergewöhnlichen zu suchen. Die Entwicklung einer neuen Züchtung dauert meist mehrere Jahre. Im Moment tüftelt der 70-Jährige an einer bestimmten Art des Sommerflieders. Wichtige Kriterien sind hierbei die Farbe, der Duft, die Winterhärte und vieles mehr. Erst wenn alles perfekt ist, kommt die Pflanze in den Verkauf. In seinem Gärtnerhof Kreuzfeld entstanden im Laufe der Zeit weitere, selbst gezüchtete Spezialsorten wie beispielsweise die „Vitalbeere“®, eine besondere Selektion der Chinabeere Wu-Wei-Zi. Sie sieht aus wie eine große Johannisbeere und vereint die fünf Geschmacksrichtungen süß, salzig, bitter, scharf und sauer. Eine Heilpflanze, die u.a. kräftigend und stärkend wirken soll. Auch die Delikatessbeere „Kieroyal“® entstammt der Produktionsstätte von Anton Plattner. Diese Johannisbeere ist sehr ertragsreich, die süßen Beeren sind regenfest.
Stattliche acht Jahre Entwicklung benötigte die Kornelkirsche „Langer Ben“®. Ihre Früchte sind außergewöhnlich süß und wie der Name schon vermuten lässt, sehr groß. Neben den großfruchtigen Schlehen „Gulliver“® und „Mops“® ist Anton Plattners neuester Coup die veredelte Walnuss „Antoninuss“®. Eine sehr große und schmackhafte Walnuss, bei der bereits junge Bäume ertragreich sind. Dies sind nur einige Beispiele von Anton Plattners kreierten Pflanzen. Und eines ist sicher: die Liste wird fortgesetzt.

See Also
BWP-BW_img-0316_Luftaufnahme_Sommer@eak

Wessen Naturliebhaber-Herz nun höher schlägt, der kann dem 70-Jährigen in seiner Baumschule in Aldersbach gerne einen Besuch abstatten oder sich im angeschlossenen Gartencenter beraten lassen. Das eigene Zuhause freut sich sicher über außergewöhnlichen Pflanzenzuwachs.

Süß und saftig: die Bayernfeige „Violetta“®.
Süß und saftig: die Bayernfeige „Violetta“®.
Die großfruchtige Kornelkirsche „Big Ben“®.
Die großfruchtige Kornelkirsche „Big Ben“®.
Baumschulmeister Anton Plattner in seinem Element.
Baumschulmeister Anton Plattner in seinem Element.
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

© 2023 MuW-Medienhaus

Scroll To Top